12.11.2019

Ladeinfrastruktur – stellen Sie die Weichen für die Zukunft

Aktuell jagt eine Meldung zum Thema Elektromobilität die andere: Bei VW läuft die Massenproduktion für den ersten elektrischen „Volkswagen“ an. Bei den Umwelt-Bonus Anträgen hat im Oktober der StreetScooter ganz klar die Nase vorn. Die Automobilindustrie bekennt sich mit ihren Zusagen für die Erhöhung der Zuschüsse beim Kauf von Elektro-Neuwagen ganz klar zur Elektromobilität. Damit dürften bald die letzten Zweifel ausgeräumt werden, ob die Elektromobilität überhaupt kommt. Und auch die Frage nach dem ‚wann?‘ wird klar beantwortet: ab 2020 kommt eine Vielzahl neuer Modelle auf den Markt.

Ladeinfrastruktur – stellen Sie die Weichen für die Zukunft

Die neuen europaweiten Emissionsgrenzwerte ab 2021 motivieren vor allem die Automobilhersteller, über ihren gesamten Absatz die Emissionen zu senken, da sonst Sanktionen drohen. Die Bundesregierung hat klare Ziele für das ‚wieviel?‘ kommuniziert, für Elektrofahrzeuge und auch für die Ladeinfrastruktur.

Chancen beim Einstieg in die Ladeinfrastruktur

Ich will Ihnen 3 gute Gründe nennen, warum ein Einstieg in Infrastruktur-Angebote für die Elektromobilität jetzt eine Chance darstellt.

 

  1. Ein exponentielles Wachstum der Elektrofahrzeug-Zulassungen steht bevor.
    Das Angebots-Portfolio wächst und deckt mittlerweile ein attraktives und breites Spektrum ab. Automobilhersteller und Zulieferer in der gesamten Wertschöpfungskette investieren seit Jahren in die Zukunftstechnologien und bringen neue Modelle mit entsprechenden Fertigungskapazitäten an den Start. Das Angebot und die Auswahl für Elektrofahrzeuge werden rasant steigen.
  2. Elektromobilität erreicht neue Zielgruppen.
    Für viele Neuwagenkäufer kann schon ab 2020 ein Elektroauto zur preislich attraktivsten Option werden. Dadurch werden ganz andere Kundengruppen erreicht als bisher. Diese haben mitunter andere Mobilitätsprofile als die Pioniere der Elektromobilität, die „early mover“.
  3. Der Ladebedarf verändert sich
    Dadurch ergibt sich ein veränderter Ladebedarf im Vergleich zu den vergangenen drei bis fünf Jahren. Ein stark steigender und veränderter Bedarf nach Ladeinfrastruktur ist das Ergebnis. 
    Für Investoren und Betreiber bleiben trotzdem viele Fragen zu klären, wenn es darum geht, mit Ladeinfrastruktur ein nachhaltiges Geschäftsmodell aufzubauen. Mit dem Verkauf von Strom allein ist kaum Geld zu verdienen und der administrative Aufwand ist enorm. Viele Ladesäulen werden kaum genutzt und alte Technik muss schon heute aufwendig nachgerüstet werden. Zu Recht zögern viele mit Investitionen, trotz Förderung.
    Deshalb möchte ich Ihnen 2 Kriterien nennen, die zur richtigen Positionierung beitragen und Ihre Investition in Infrastruktur-Angebote für die Elektromobilität zur erfolgreichen Geschäftsentwicklung nutzen.
  4. Einstrategischer Standort ist der Schlüssel?
    Die allerersten Ladesäulen wurden an exponierten Standorten aufgestellt. Vor dem Rathaus, auf dem Marktplatz, vor der Geschäftszentrale usw. Sie wurden oft mit viel medialer Aufmerksamkeit eingeweiht und werden auch künftig von vielen Menschen gesehen, aber wenig genutzt. Der Parkplatz in der ersten Reihe ist natürlich begehrt, entscheidend ist aber, dass er von Elektroautofahrern angesteuert und zum Laden genutzt wird.
  5. Kennen Sie den Bedarf?
    Die Auslastung von Ladeinfrastruktur ist ein entscheidender Faktor für den wirtschaftlichen Betrieb. Das Angebot sollte wahrgenommen und genutzt werden. Zu geringe Auslastung ist nicht gut für die Außenwirkung. Natürlich ist es auch nicht zuträglich für eine zügige Amortisation. Das bedeutet: Das Timing ist entscheidend, um Schritt für Schritt einen bedarfsgerechten Ausbau zu entwickeln.

Ladeinfrastruktur ist kein Hygienefaktor

Individuelle Mobilität ist eine Grundvoraussetzung für Geschäfte zwischen Menschen. Der Standort von Ladeinfrastruktur und ein Zugang zu Kunden und Geschäftspartnern sind die Schlüssel für wirksame Angebote und damit für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung in der Zukunft.

Weitere Aspekte, die Sie bei der Ladeinfrastruktur beachten müssen, finden Sie hier zum Download auf meiner Website.

zurück